Das Projekt

Der neue Gewerbe- und Medien-Hotspot

In Köln-Mülheim entsteht seit einigen Jahren ein neuer Standort für Kultur, Wirtschaft und Freizeit. Vorreiter waren große Medienunternehmen wie VIVA, Brainpool und Co., die dort ein Medien- und Gewerbeviertel mit einer einzigartigen Mischung der unterschiedlichsten Branchen begründeten.

 

Dieser aufstrebende Stadtteil zeigt sich heute von seiner besten Seite:

Die Nachbarschaft des Carlswerks zur Keupstraße entwickelt sich ständig weiter und verwandelt sich zu einem vielseitigen Ökosystem.

Hier entsteht nicht nur ein Medien- und Kreativstandort, sondern auch eine lebendige Mischung aus Hotels, Gastronomieflächen und Büros. In dieser dynamischen Umgebung finden sich etablierte Unternehmen wie Siemens, Co-Working-Mieter wie Designoffices und traditionelle Mittelständler.

 

Das Carlswerk und seine Umgebung sind weit mehr als nur ein Standort; es ist ein belebter Ort, der von urbanem Leben durchdrungen ist.

Zu unseren Mietflächen

Eine starke Marke – zwischen starken Marken

Das Areal liegt in unmittelbarer Nähe zur Koelnmesse, zu den neuen Rheinhallen von RTL, dem Rheinauhafen, dem Flughafen Köln-Bonn sowie der Innenstadt. Dadurch ist der Gewerbecampus an der Schanzenstraße für jede Art von Unternehmen attraktiv. Seit die BEOS AG das Areal im Jahr 2007 übernommen hat, ist das Carlswerk auch selbst zu einer starken Marke mit hoher Anziehungskraft avanciert.

 

Werden Sie Teil dieses erfolgreichen Konzepts und nutzen Sie gemeinsam mit BEOS die Potenziale des Carlswerks für Ihr Unternehmen.

 

 

Flexible Flächen und viele Vorteile für Ihr Unternehmen

Das Carlswerk ist eine lebhafte Mischung aus Unternehmen, Dienstleistungsangeboten, Gastronomie, Freizeitangeboten und Kultur – und schafft so den Rahmen für immer neue Inspiration. Das Konzept von BEOS umfasst jedoch noch sehr viel mehr.

Individuelle Gestaltung

Wir gestalten alle Mietflächen nach den Wünschen unserer Mieter, entwickeln zusammen mit Architekten und Kunden umfassende Innenausbaukonzepte und setzen diese schlüsselfertig um.

Großer Flächenmix

Wir bieten unseren Kunden auf mehr als 110.000 m² vielfältige Büro-, Loft-, Lager-, Service-, Freizeit/Kultur- und Produktionsbereichen, oder anders gesagt: alle Flächen, die sie für ihr Unternehmen benötigen.

Besondere Nachbarn

Das Carlswerk ist ein moderner Gewerbecampus mit unterschiedlichsten Unternehmen. Das ermöglicht eine Synergiebildung und ausgewählte Kooperationen.

Optimale Anbindung & Ausstattung

Das Carlswerk verfügt über eine direkte Anbindung an die Autobahn A 3 sowie den Kölner Nahverkehr. Der Hauptbahnhof ist in ca. 15 Minuten, der ICE-Bahnhof Köln Messe/Deutz in ca. 10 Minuten erreichbar. Zusätzlich stehen öffentlich nutzbare E-Ladesäulen zur Verfügung.

EIN ORT FÜR EINZIGARTIGE MOMENTE

Das Carlswerk bietet sowohl den Mitarbeitern unserer Mieter als auch den Bewohnern des Stadtteils Köln-Mülheim einen echten Mehrwert – in Form einer vielfältigen Gastronomie sowie eines Freizeit- und Kulturangebots. Und auch für Ihre Gesundheit können Sie bei uns etwas tun.

Gastronomie

Das familiengeführte Traditionsunternehmen mit kulinarischer Geschichte für vietnamesisches Streetfood. Oder anders gesagt: Essen für Leib und Seele.

www.anbanhmi.de

Frisch, knackig und selbst gemacht: Das sind die Burritos, Tacos und Bowls von chidonkey! Immer frisch zubereitet und mit leckeren Zutaten.

www.chidonkey.de

2019 eröffnete Moxxa auf dem Carlswerk-Gelände seine zweite Kaffeebar und -produktion in Köln. Wer den Umgang mit einer Siebträgermaschine lernen will, kann das ebenfalls hier tun.

www.moxxacaffe.net

„So regional wie möglich, so bio wie sinnvoll und so selbst gemacht wie bei Muttern.“ – So lautet das Credo des Restaurants „Offenbach am Carlsgarten“.

www.offenbach-am-carlsgarten.de

Seit September 2010 ist der Restaurantbetreiber Purino im Carlswerk vertreten. Purino serviert hochwertige und frische Salate sowie Pasta- und Pizzagerichte aus der eigenen Manufaktur.

www.purino.de

Die Salatbar „Supasalad“ ergänzt das Gastronomieangebot im Carlswerk. Auf der Speisekarte stehen frische Salate und Panini, welche nach Kundenwunsch frisch belegt werden.

www.supasalad.de

Neben den beliebten Sportsbar-Klassikern bietet die Gastronomie der „Strassenkicker Base“ eine breite Auswahl an Gerichten, ganz im Zeichen des Sports.

www.strassenkickerbase.de/sports-bar

Kultur

Seit 2018 betreibt die Agentur ALLESGUTE.LIVE zwei Eventhallen auf dem Carlswerk-Gelände: den CLUB VOLTA und das CARLSWERK VICTORIA, beide verbunden durch einen offenen Biergarten.

www.allesgute.live

Seit der Spielzeit 2013/14 gastiert das Schauspiel Köln auf dem Carlswerk-Gelände. Der Theatergarten CARLsGARTEN lädt zum Entspannen, Entdecken und Verweilen ein.

www.schauspiel.koeln

Freizeit

Lukas Podolskis STRASSENKICKER BASE hält mit fünf Kunstrasenplätzen, einem Basketball- und einem Fußballplatz, einem eigenen Gym-Bereich und einer E-Sports-Area für Sportler jeden Alters etwas bereit.

www.strassenkickerbase.de

Eine einzigartige Sport- und Freizeitwelt, die Bouldern (Klettern in Absprunghöhe), Parkour, Functional Fitness, Physiotherapie und Gastronomie vereint – auf 2.000 m² und in allen Schwierigkeitsgraden.

www.stuntwerk.de

Bei wellnest können Sie gemeinsam mit Ihren Lieblingsmenschen die Seele baumeln lassen. Sauna, Whirlpool und Erlebnisdusche für eine vollkommene Auszeit mitten in der Stadt.

www.wellnest.me

Heinz von Heiden Massivhäuser beherbergt mit seinem KompetenzCentrum Köln im Carlswerk eine einmalige Ausstellungsfläche. Die Kunden können vor Ort ihr eigenes Haus bis ins Detail planen.

www.heinzvonheiden.de

2020 eröffneten der neue Showroom und die große, neu aufbereitete Halle des Tesla Service im Carlswerk. Das neue Fahrzeug aussuchen sowie bei Problemen den Service vor Ort zu nutzen, ist dort alles möglich.

www.tesla.com

Seit 2013 ist das zahnmedizinische Versorgungszentrum topDentis Cologne im Carlswerk auf mehr als 650 m2 ansässig. Hier steht die Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse der Patienten klar im Fokus.

www.topdentis-cologne.de

EIN TRADITIONSAREAL IM ZEICHEN DER INNOVATIONEN

WO EINST DAS ERSTE TELEFONKABEL GEFERTIGT WURDE, DAS EUROPA MIT AMERIKA VERBAND

Wo sich heute mehr als 50 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen sowie ein breites Freizeit- und Kulturangebot finden, wurden einst Telefonkabel produziert. Wie sich das ursprüngliche Industrieareal zu einem urbanen Stadtquartier entwickelt hat:
1/15

1874

Felten & Guilleaume beginnt mit der Produktion von Kabeln in Köln-Mülheim.
2/15

Ab 1892

Aus dem Standort Carlswerk wird 1892 ein eigenständiges Unternehmen. Im Jahr 1899 wird das Carlswerk als „Actiengesellschaft Felten & Guilleaume Carlswerk AG” an die Börse gebracht. 1904 produziert Felten & Guilleaume das erste transatlantische Telefonkabel. Es verbindet Europa mit Nordamerika.
3/15

ab 1941

Das Carlswerk liefert 1941 die Tragseile für die Rodenkirchener Rheinbrücke. Nach dem Krieg beginnt der Wiederaufbau bereits ab Juni 1945. In den 1950er Jahren entstehen Starkstromkabel für Ägypten, Marokko und Belgisch-Kongo sowie Stahlseile für Jamaika, Venezuela, die USA und Italien.
4/15

Ab 1957

Im April 1957 wird zur Eröffnung der Bundesgartenschau die Rheinseilbahn vom Kölner Zoo nach Köln-Deutz in Betrieb genommen. Die Stahlseile stammen natürlich aus dem Carlswerk. Das Werk wächst weiter, und 1960 beschäftigt die „Felten & Guilleaume Carlswerk AG“ beachtliche 23.560 Mitarbeiter.
5/15

Ab 1978

Erst 1978 schreibt Felten & Guilleaume wieder schwarze Zahlen. Trotz mehrerer Neuausrichtungen arbeitet das Carlswerk erfolgreich weiter. Nach zahlreichen Umstrukturierungen und Transaktionen wird das Unternehmen an die nkt cables GmbH verkauft.
6/15

2007

BEOS erwirbt das Gelände des Carlswerks für eine internationale Investorengruppe. Damit beginnt für eines der bedeutendsten Industrieareale Kölns eine neue Zukunft als moderner Gewerbecampus mit einer urbanen Mischung aus Büro-, Gewerbe- und Serviceflächen.
7/15

2009

Während nkt cables sukzessive auszieht, werden im Carlswerk neue Unternehmen angesiedelt. BEOS baut 2009 die Kupferhütte und das Schanzenhaus aus. Im August zieht die TV-Produktionsfirma Shine Group Germany ein. Später siedeln sich weitere Medienunternehmen wie Stefan Raabs TV-Produktionsfirma Brainpool an.
8/15

2011

Nkt cables zieht 2011 die letzten Flächen des Carlswerks frei und das Gelände wird offener gestaltet. Aber die Industrie bleibt im Carlswerk vertreten: Der Kartonhersteller Karthäuser-Breuer bezieht im Juni 2011 Produktions- und Lagerflächen. Darüber hinaus zieht ein erster Gastronomiebetrieb ein.
9/15

2013

Im Mai 2013 halten Kunst und Kultur Einzug ins Carlswerk. Die Stadt Köln mietet für die städtischen Bühnen 10.530 m² als Interimsschauspielstätte im Depot an. Es entstehen zwei Spielsäle: das Depot Eins mit Platz für 700 Gäste und das Depot Zwei mit Platz für 200 Gäste.
10/15

2014

Im Jahr 2014 entwickelt sich das Carlswerk immer stärker zum urbanen Stadtquartier. Dazu trägt der Umbau des ehemaligen Drahtlagers in Bürolofts mit rund 2.400 m² Fläche und einem Atrium bei. Zu den Besuchern gehören Oberbürgermeister Jürgen Roters und Bestsellerautor Ken Follett.
11/15

2015

Auch in diesem Jahr ziehen vielfältige Mieter in das Carlswerk und prägen immer stärker seinen Ruf. Dafür sorgt unter anderem die Eröffnung der Boulderhalle der Stuntwerk GmbH auf 2.345 m² Fläche. Erstmals findet auch das Cityleaks Festival, Europas größtes Urban Art Festival, im Carlswerk statt.
12/15

2017

Das Carlswerk begrüßt zahlreiche neue Mieter in der Wickelei. Die Bühnen der Stadt Köln erweitern ihre Flächen auf dem Gelände: In der Aluhalle sowie in der Wickelei bauen die Bühnen ihre Lagerkapazitäten aus. Die BEOS AG bezieht im April selbst neue Flächen in der Kupferhütte.
13/15

2019

Eurowings Digital bezieht seine renovierten Büroflächen. Auf ca. 1.155 m² arbeiten die Mitarbeiter an digitalen Konzepten für die Luftfahrt. Dieser Mieter untermauert einmal mehr das kreative Umfeld auf dem Carlswerk. Im April 2019 eröffnete Heinz von Heiden das KompetenzCentrum für Massivhäuser.
14/15

2020

Im Frühjahr 2020 eröffnete Tesla seine Türen zur neuen Showroom- und Servicefläche, direkt gegenüber des Carlswerksplatzes in dem Gebäude Werkstatt. Mitte des Jahres wurde ebenfalls die Soccerhalle von Lukas Podolski eröffnet, die als Freizeitattraktion ein tolles Angebot bereithält.
15/15
Nach oben